Therapeutisches Klettern für Kinder und Jugendliche
Impressum
Links


Das therapeutische Klettern wird von mir persönlich geleitet.
Die Kombination aus meiner langjährigen Arbeit als Ergotherapeut - speziell mit Kindern - und meiner Erfahrung mit der therapeutischen Wirkungsweise des Kletterns hat sich als ideal erwiesen, mit nachhaltigem Erfolg für die Teilnehmer.
• Zwölf Jahre Berufserfahrung als Ergotherapeut mit eigener Praxis
• SI Therapeut (zert. DVE)
• Psychomotoriker (zert. AKM)
• Sportkletterer, befähigt zum Unterrichten von Klettern als Schulsport (entsprechend SBSB)

Was Ist therapeutisches Klettern?
Es ist eine Therapieform, die in der Kinderheilkunde, der Neurologie und in der Psychotherapie angewandt wird. Hierbei geht es weniger um den sportlichen Aspekt, sondern vielmehr um verschiedene therapeutische und rehabilitative Ansätze. Kletterbewegungen sind spielerisch und naturgegeben, sie machen Spaß und sind somit hoch motivierend.

Was bewirkt therapeutisches Klettern?
Die Kinder und Jugendlichen gewinnen Selbstvertrauen in ihre körperlichen, sozialen, emotionalen und geistigen Fähigkeiten. Sie lernen sich besser einzuschätzen und Verantwortung zu übernehmen. Grenzen werden ausgetestet und neu definiert. Klettern verbessert die Körperspannung und -koordination, die körperliche und geistige Ausdauer, das Gleichgewicht, die Konzentration, die Handlungsplanung und die Merkfähigkeit.

Für wen ist therapeutisches Klettern geeignet?
Für alle Kinder und Jugendlichen mit Entwicklungsverzögerungen; Wahrnehmungsstörungen in Gleichgewichts-, Kraft- und Körpersinn; grobmotorischen Schwächen; mangelndem Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen; Schwächen in Konzentration und geistiger Ausdauer;
ADHS; ADS; Autismus; sozial-emotionalen Problemen und Lernblockaden.

Wie wird therapeutisches Klettern durchgeführt?
Nach einem ausführlichen Gespräch (Anamnese) mit den Eltern werden die Ziele festgelegt. Jeder Teilnehmer wird auf seiner jeweiligen Entwicklungsstufe abgeholt und individuell, in enger Zusammenarbeit mit den Eltern unterstützt und gefördert. Das Klettern findet in einer Kletterhalle statt. Nach Absprache ist auch therapeutisches Klettern im Freien möglich.

Was kostet therapeutisches Klettern?
Gruppe (3 Pers.): 20 €/Std.
Einzeltherapie: 30 €/Std.
(Hallen- u. Ausrüstungsgebühr incl.)
Das therapeutische Klettern ist eine reine Privatleistung, d.h. keine Erstattung der Kosten durch die Krankenkasse.